Ein Netzwerk aus erfolgreichen Vermietern   Das Tourismusnetz Logo

Fun & Action auf und abseits der Pisten

Freestyle - Freeride - Guiding

Genießen Sie das Gefühl von Freiheit und erleben Sie unvergessliche Abenteuer in den Snowparks und abseits der Piste. Die qualifizierten Coaches führen Sie in die Königsdisziplin des Skifahrens ein.  

Was genau bedeutet Freestyle?

Unter dem Begriff „Freestyle“ versteht man das Trickskilaufen. Schritt für Schritt bringen Ihnen die qualifizierten Schneesportlehrer unter höchsten Sicherheitsbedingungen die lässigsten Tricks bei. Sammeln Sie erste Erfahrungen in den Snowparks und fahren Sie über coole Boxen. Die ersten Sprünge über die Kicker werden niemals in Vergessenheit geraten.

Für den Privatunterricht und die Kurse in den Freestyle-Parks haben die Skischulen die besten Trainingsmethoden.

Auch erfahrene Freestyler können das Wissen in den Parks manifestieren. Die speziell geschulten Freestyle-Coaches entwickeln mit Ihnen die Box Technik weiter und coachen Sie bei Sprüngen über aufregende Kicker.

  • Im Tiefschnee fahren lernen
  • Paradies zum Freeriden
  • Sicherheitshinweise sollen beim Freeriden beachtet werden
  • Trickskifahren lernen
  • Freestyleunterricht
  • Kurse für Freestyle

Voraussetzungen für einen Freestyle-Kurs

  • Melden Sie sich nur an, wenn Sie bereits problemlos rote Pisten bewältigen können.
  • Die parallele Skiführung hilft Ihnen die Sprünge zu erlernen
  • Verwenden Sie geeignete Freestyle-Ski (Twintip Ski sind vorne und hinten nach oben gebogen) . Diese können lokal auch ausgeliehen werden.
  • Schutzausrüstung wie Helm und Rückenprotektor sind enorm wichtig, um das Verletzungsrisiko zu minimieren.

Was ist Freestyle und was braucht man dafür?

Allgemeines

Das Freestyle-Skifahren umfasst fünf verschiedene Geschicklichkeitsdisziplinen im alpinen Skisport. Dazu gehört unter anderem das Fahren über Buckelpisten, Figuren-Springen auf Sprungschanzen oder in der Halfpipe und auf einem Parcours beim Skicross. Mittlerweile gehört das Freestyle-Skiing sogar zu den Olympischen Spielen. Seit 1980 wird von dem Internationalen Skiverband (FIS) sogar ein Weltcup im Freestyle-Skifahren veranstaltet.

Ausrüstung

Die richtige Ausrüstung ist besonders bei Fahrten im Pulverschnee abseits der Piste wichtig. Neben der entsprechenden Kleidung, den Freeride-Skiern und den Skistöcken mit Tiefschneetellern benötigen Sie einen Alpinrucksack für die Sicherheitsausstattung. Dazu gehört ein LVS, eine Schaufel und eine Sonde. Keine Sorge, diesen Rucksack können Sie vor Ort ausleihen.


Erstellt am 12.01.2021

Für Skischulen

Sie besitzen eine Skischule? Dann inserieren Sie diese auf skischule.co für mehr Anfragen!

Weitere Informationen finden Sie hier.