Staatlich geprüfte Skilehrer

staatlicher Diplomskilehrer | oberste Ausbildungsstufe

Um diese Ausbildungsstufe zu erreichen, müssen vorher noch 2 weitere Ausbildungsstufen  absolviert werden. Es sind dies der Skilehreranwärter (10 Tage) und der in 3 Teile gesplittete Schneesportlehrer mit einer Gesamtdauer von 33 Tagen. Erst nach Absolvierung einer Alpinausbildung und der technischen Überprüfung im Rahmen einer Aufnahmeprüfung ist der Kandidat berechtigt an der Diplomskilehrerausbildung teilzunehmen. Die geprüften Skilehrer durchlaufen einen harten Drill.

Sie gelten bei den Skischülern als Fast-Alleskönner  und das auch mit Recht. Fahrkönnen, Fahrtechniken, Skisicherheit, Unterrichtslehre, Fremdsprachen, Tourismuskunde, Natur- und Umweltkunde, Gerätekunde, Materialkenntnis, Wetter-& Schneekunde sind nur einige Punkte der Ausbildungskriterien.

Die Anforderungen an die Mitarbeiter in den Ski- und Snowboardschulen werden immer höher und die Einsatzmöglichkeiten der Schneesportlehrer müssen immer vielseitiger werden um den hohen Ansprüchen der Gäste zu entsprechen. Neuen Trends und deren Einbindung in die Ausbildung wird große Aufmerksamkeit entgegen gebracht. Im Moment vor allem im Bereich New School und Freeride.

Neu auf huetten.info

    Für Vermieter von Hütten

    Sie vermieten eine Hütte? Dann inserieren Sie diese auf huetten.info für mehr Buchungen!

    Weitere Informationen finden Sie hier.

    Für Fragen & Antworten

    TourismusNETZ
    Grubhof 57
    A-5092 St. Martin bei Lofer
    Telefon: +43 664 88 727 494
    E-Mail: info@fullmarketing.at